KAJ und Musikzugwappen

MZW 1994 auf der Burg Wildegg

Das Wappen des Musikzug Wolfersberges, welches unsere Fahnen und Trommeln schmückt, hat seinen Ursprung von der Katholischen Arbeiterjugend (KAJ).
Die KAJ wurde vom Belgier Kanonikus Josef Cardijn gegründet. Josef Cardijn wurde am 22. November 1906 zum Priester geweiht. Am Sterbebett seines Vaters, schwor er, sein ganzes Leben für die Rettung der Arbeiterschaft einzusetzen. Es folgten Jahre unablässiger Tätigkeit und von Versuchen. In diesen Jahren entwickelte sich langsam die Bewegung der KAJ, welche Papst Pius XI. im März 1925, seine endgültige Bestätigung der Kirche gab.
Diese Bewegung kreierte für sich ein Wappen, bestehend aus einem roten Kreuz mit zwei Balken und mit einer Goldenen Ähre umschlungen. Im oberen Balken dieses Kreuzes war der Schriftzug "KAJ" angebracht.

MZW 1974 vor der Stadthalle


Der Musikzug Wolfersberg entstand aus der Katholischen Arbeiterjugend heraus, weshalb die Fahnen des Musikzuges dieses Wappen tragen. Zu Beginn der 80er Jahre wurde die Beschriftung "KAJ" auf den Fahnen durch "Pfarre Wolfersberg" ersetzt, womit der Musikzug das Wappen von der KAJ übernahm. Diese Vorgehensweise ist vielleicht damit erklärbar, dass niemand mehr aus dieser Generation des MZW einen Bezug zur Katholischen Arbeiterjugend hatte. Gerhard Trübswasser führte das darauf zurück, dass es die Arbeiterklasse im damaligen Sinne heute eigentlich nicht mehr gibt.

Auch die Darstellung mit dem Ring und seinen 12 Kanten auf der Außenseite geht auf die 80er zurück. Erich Maier stellte einen Stempel mit dem Wappen des MZW her. Für einen gleichmäßigen Druck machte er eine Ring um das Wappen. Der Stempel wurde dann für Briefpapier für Schreiben verschiedenster Art verwendet. Heute gehört dieser Stempeldruck allgemein zum Logo des MZW womit sich der Musikzug auch durch dieses äußerliche Zeichen weiter von der KAJ entfernte. Ohne Ring sieht man das Wappen nur mehr auf den kleinen Fahnen der Fanfaren, den Landknechtstrommeln und auf der großen Fahne.



Gerhard Trübswasser meinte einmal, dass die Änderung der Beschriftung von "KAJ" auf "Musikzug Wolfersberg" eigentlich eine Urkundenfälschung sei. Das veranlasste Erich Maier Kontakt zur noch bestehenden KAJ aufzunehmen. Dort wurde ihm von Fr. Langer Susanne versichert, dass diese Änderung des Logos kein rechtliches Problem darstellt und dass die KAJ ohnehin in Erwägung zieht, ihr Logo zu ändern. Nach Auffassung von Erich lebt außerdem die Bewegung der KAJ am Wolfersberg im Musikzug weiter, was auch die Verwendung dieses Logos rechtfertigt.

"Der christliche Aspekt der CAJ wird in diesem Wappen durch das Kreuz symbolisiert. Es steht unter anderem für das Miteinander in der CAJ und das für andere Menschen Dasein. Die Ähre symbolisiert den Arbeiter in der CAJ. Die Grundlage der Ernährung während der industriellen Revolution, die nur durch harte Arbeit auf den Feldern erwirtschaftet werden konnte."1

1Zitiert aus www.caj-eichstaett.de/12302-Logo.html (Stand: 21.2.2017)



       Rochus Hetzendorfer
zurück